+49 (0) 30 - 609 819 100

Willkommen bei Alaria



Biedermeier als Erzieher

Biedermeier als Erzieher
ISBN Druckausgabe:
9783929742282
Untertitel:
Studien zum Neubiedermeier in Raumkunst und Architektur 1896-1910
Sprache:
Deutsch
Anzahl der Seiten:
422
Erscheinungsdatum:
01.01.1994
Verlag:
Autor(in):
  • eBook Format Icon
50,20 €

inkl. 19% MwSt.

In den Warenkorb

   
 

Beschreibung

Gegen Ende des 19. Jahrhunderts entdeckte man, daß auch die Zeit nach dem Wiener Kongreß ihren Stil gehabt hatte. Nachdem jener auf den Spottnamen „Biedermeier“ getauft worden war, erlebte er bald eine Renaissance. Während die einen den Biedermeierstil aufgriffen, um den Reigen der Stilwiederholungen fortzusetzen, erkannten andere in ihm einen Erzieher zu Sachlichkeit und Zweckmäßigkeit. Das Neubiedermeier stand somit mitten im Spannungsfeld zwischen aufkeimender Moderne und dem noch längst nicht überwundenen Historismus, was zu zahlreichen Diskussionen und Polemiken führte. „Biedermeier als Erzieher“ stellt die Rezeptionsgeschichte des als bürgerlich verstandenen Stiles sowie charakteristische Beispiele neubiedermeierlicher Raum- und Baukunst von Bruno Paul, Paul Schultze-Naumburg und vielen anderen Gestaltern und Architekten vor. Besondere Aufmerksamkeit gilt der Breitenwirkung dieses Stilphänomens, das sich vom Kunstgewerbe bis zur Gartenkunst, von der Gebrauchsgraphik bis zum Kabarett beobachten läßt. Im Anhang sind wichtige Textdokumente zum Neubiedermeier gesammelt. Diss. Bonn 1994.