+49 (0) 30 - 609 819 100

Willkommen bei Alaria



Sein Leben schreiben

Sein Leben schreiben
ISBN Druckausgabe:
9783465042990
Untertitel:
Wege der Erinnerung
Sprache:
Deutsch
Originalsprache:
Deutsch
Anzahl der Kapitel:
12
Anzahl der Seiten:
256
Erscheinungsdatum:
25.07.2017
ISBN ePUB:
9783465242994
Autor(in):
Titel der Serie:
Buchnummer in Serie:
94
  • eBook Format Icon eBook Format Icon
17,99 €

inkl. 19% MwSt.

In den Warenkorb

   
 

Beschreibung

Das Buch erkundet Wege und Umwege des Gedächtnisses in Philosophie und erzählender Literatur. Es fragt nach der existentiellen Bedeutung der Erinnerung, die ihren Ausdruck auf unvergleichlich prägnante Weise in einigen der bedeutendsten Werken der literarischen Moderne findet – paradigmatisch zunächst bei Marcel Proust in der „Suche nach der verlorenen Zeit“, aber auch bei Vladimir Nabokov, Jorge Semprun, Patrick Modiano und Peter Kurzeck. Wieso verlangt der Mensch nach Erinnerung? Wonach strebt die Suche nach der verlorenen Zeit? Lebenserinnerung verfolgt ein zweifaches Ziel: die zerrinnende Zeit anzuhalten und sich in seinem Leben gegenwärtig zu werden. Sie wehrt sich gegen das Vergehen und Vergessen, in ihr sucht der Mensch sich zu finden und sich über sein Leben zu verständigen. Erinnerung vollzieht sich in mannigfachen Formen. Das Vergangene kann in spontanen Bildern wiederkehren oder verschlossen sein und sich nur der beharrlichen Arbeit des Gedächtnisses öffnen; Erinnerungen können in Leidenserfahrungen und in Glücksversprechen wurzeln. Sich erinnern entspricht einem ursprünglichen Bedürfnis der Menschen und geht ein in den Vollzug eines gelingenden Lebens.